30.06.2022

Stiftung erhält elf Förderbescheide für bessere Klimaanpassung

Der Parlamentarische Staatssekretär im BMUV, Chris Kühn, überreichte heute elf Förderbescheide mit einem Volumen von fast fünf Millionen Euro an die Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn in Schramberg (Landkreis Rottweil).

Der Parlamentarische Staatssekretär im BMUV, Christian Kühn, überreichte heute elf Förderbescheide mit einem Volumen von fast fünf Millionen Euro an die Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn in Schramberg (Landkreis Rottweil). Mit Hilfe der Fördermittel will die Stiftung elf verschiedene Einrichtungen, darunter Kindertagesstätten, eine Schule, Altenpflegeeinrichtungen, eine Werkstatt für Menschen mit Behinderungen, Beratungs- und Bildungszentren sowie eine Unterkunft für Geflüchtete, gegen die Folgen der Klimakrise wappnen. Zum Schutz gegen kommende Hitzewellen nutzt die Stiftung die Förderung zum Beispiel für die Verschattung von Fenstern und Außenflächen, für Dämmungsmaßnahmen oder die Errichtung von Wasserspielplätzen. Auch ein Hochwasserschutzwall zur Verhinderung der Überflutung bei Starkregen wird für eine Unterkunft von minderjährigen Geflüchteten finanziert.

Die bewilligten Förderungen gehen an folgende Projekte der Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn:

  • Aufdachdämmung, Fenstererneuerung und Verschattungsmaßnahmen im Freianlagenbereich für die Schule St. Maria Klosterhof 1 in Baindt
  • Klimaanpassungsmaßnahmen für die Kindertagesstätte und das Altenzentrum Franziskusheim in Villingen-Schwenningen
  • Energetische Sanierung der Fassaden und Fenster sowie Einbau von Jalousien im Altenheim St. Josef in Spaichingen
  • Verschattung der Fensterfronten und Rückbau der Glaspyramide im Altenzentrum St. Anna in Tuttlingen
  • Verschattung der südlichen Fensterfront und Dachdämmung an der Werkstatt für Menschen mit Behinderung „Haus Teresa“ in Schramberg
  • Fassadendämmung, Fenstererneuerung und Verschattungsmaßnahmen für das Haus Raphael in Schramberg
  • Terrassenüberdachung für das Altenheim St. Ulrich in Wehingen
  • Verschattung der Fenster und der Außenspielfläche im Nikolaus-Groß Haus Villingen-Schwenningen
  • Sonnensegel und Wasserspielplatz für den Kindergarten David-Fuchs-Haus in Villingen-Schwenningen
  • Pavillon zur Verschattung am Haus St. Antonius in Rottweil
  • Hochwasserschutzwall für die Geflüchtetenunterkunft Bruder-Innocenz-Haus in Rottweil.

Das BMUV-Förderprogramm „Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen“ richtet sich bundesweit an Kommunen, gemeinnützige Vereinigungen sowie Organisationen und Unternehmen im Gesundheits- und Sozialwesen. Mit 150 Millionen Euro fördert das Bundesumweltministerium bis 2023 individuelle Beratungen, umfassende Anpassungskonzepte und konkrete Maßnahmen, um sich gegen die Folgen der Klimakrise zu wappnen. Darüber hinaus wird das Förderprogramm entfristet und als Regelprogramm für Klimaanpassung des BMUV geführt. Die Maßnahmen zur Klimaanpassung dienen zugleich häufig auch dem Klimaschutz, der Biodiversität, dem Speichern von Regenwasser, der Verbesserung der Luftqualität oder dem Lärmschutz. Vorsorge und Anpassung an die Folgen der Klimakrise tragen zur Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse in der Gesellschaft bei und mindern u. a. die Risiken für Gesundheit, Infrastruktur, Wirtschaft und mehr.

Die Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH betreut das Förderprogramm „Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen" als Projektträgerin im Auftrag des BMUV.

 

Aktuelle Meldungen