Zum Hauptinhalt springen

Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen

Kinder spielen auf einem Spielplatz

Schulungskonzept „Klimaanpassung in der Kindertagesbetreuung

Zuwendungsempfängerin

Deutsches Rotes Kreuz e. V.

Maßnahmen

  • Entwicklung und Durchführung einer Schulungsreihe für pädagogisches Fachpersonal und Erstellung von Bildungsmaterialien für Kita-Kinder
  • Aufbau einer Austausch- und Vernetzungsstruktur auf Bundesebene

Laufzeit

abgeschlossen

01.08.2021 bis 31.10.2023

Verortung

Berlin

Fördervolumen

250.822,20 €

Kinder sind von den Folgen der Klimakrise besonders betroffen und schutzbedürftig und gleichzeitig abhängig von ihrer Betreuungsperson. Auch reagieren sie empfindlicher auf die immer häufiger auftretenden Hitzeperioden und die Feinstaubbelastung. Sie müssen daher im besonderen Maße auf die (gesundheitlichen) Gefahren vorbereitet werden. Sie sollen lernen, sie zu erkennen und entsprechend zu handeln. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, ist es notwendig, das pädagogische Fachpersonal entsprechend zu qualifizieren.

Schulungsangebote vermitteln dem pädagogischen Fachpersonal bedarfsgerechtes Know-how. Zudem gilt es, Bildungsmaterialien für Kinder im Alter von circa vier bis sieben Jahren zu entwickeln. Die Kinder sollen damit interaktiv und spielerisch mit den Themen Klimaanpassung, Klimakrise und Klimaschutz vertraut gemacht werden. So lernen alle Beteiligten etwas über die Folgen des Klimawandels sowie über die Möglichkeiten und die Gründe für eine möglichst gute Anpassung daran. Zudem erfahren sie, welchen Beitrag sie selbst zum Klimaschutz leisten können. Durch das Projekt werden Kinder insgesamt resilienter gegenüber den gesundheitlichen Folgen des Klimawandels und lernen, wie sie selbst nachhaltig handeln können. Auch die Familien und die soziale Umgebung der Kinder sollen eingebunden werden, um das Erlernte im Alltag umzusetzen.  

Begleitend soll innerhalb des DRK eine Austausch- und Vernetzungsstruktur zum Thema Klimaschutz und Klimaanpassung aufgebaut werden. Sie wird sowohl dem Wissensaustausch zwischen den verschiedenen Ebenen und Gremien im DRK dienen als auch eine Informationsplattform bilden. Eine breite Öffentlichkeitsarbeit schärft intern wie extern die Wahrnehmung für die genannten Themen und inspiriert zum Adaptieren und Weiterdenken.

Das DRK macht mit dem Projekt „Klimaanpassung in der DRK-Kindertagesbetreuung" einen ersten Schritt zur Sensibilisierung und Schulung von pädagogischem Fachpersonal im Bereich Klimaanpassung. Gleichzeitig werden Bildungsmaterialien für Kinder konzipiert sowie eine bundesweite Austausch- und Vernetzungsstruktur angestrebt. Auf diese Weise werden bereits im frühen Alter die Grundlagen für das Verständnis für die besondere Notwendigkeit von Klimaschutz und Klimaanpassungsmaßnahmen sowie das Erkennen der gesundheitlichen Gefahren und den eigenen Schutz vermittelt.

Kinder sind die Gruppe der Gesellschaft, die im Laufe ihres Lebens am stärksten von den Folgen der Klimakrise betroffen sein wird. Sie bereits früh mit den Themen Klimaschutz und Klimaanpassung vertraut zu machen, trägt deshalb zur Sensibilisierung bei und schult verantwortungsbewusstes Handeln.