Der Umgang mit den Folgen des Klimawandels

Virtueller Austausch beim 6. Vernetzungstreffen des Förderprogramms „Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel“

09.11.2020 | Am 12. und 13. November 2020 findet das 6. Vernetzungstreffen des Förderprogramms „Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel“ statt.  Die Veranstaltung wird dieses Jahr als virtuelles Format durchgeführt und dient dem Austausch der BMU-geförderten Vorhaben untereinander. Die Vorhaben wollen Antworten auf die Folgen des Klimawandels liefern und Maßnahmen zur Anpassung vorantreiben.

Neben einer Keynote von Dr. Klaus Grosfeld, Geschäftsführer vom Helmholtz-Verbund Regionale Klimaänderungen und Mensch (REKLIM), werden ausgewählte Vorhaben vorgestellt. Ziel ist es, die Erkenntnisse und Erfahrungen aus den letzten Jahren an die anderen Teilnehmenden weiterzugeben. Schwerpunkte der Arbeitsgruppen sind unter anderem der Umgang mit Trockenheit bei Stadtbäumen und Stadtgrün, die Kommunikation zur Starkregen- und Hochwassereigenvorsorge oder ganz aktuell die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Beteiligungsprozesse, Kooperationen und Netzwerkbildung. Eine virtuelle Fishbowl-Diskussion am Ende des zweiten Veranstaltungstages bildet die thematische Klammer und bietet den Teilnehmenden nochmals die Chance, sich aktiv zu beteiligen.

Das Förderprogramm „Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel“ ist Teil der Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel. Zielgruppen sind gesellschaftliche Akteure auf regionaler und lokaler Ebene. Gefördert werden insbesondere Kommunen, Unternehmen, Vereine und Verbände sowie wissenschaftliche Einrichtungen in den Förderschwerpunkten „Anpassungskonzepte für Unternehmen“, „Entwicklung von Bildungsmodulen zu Klimawandel und Klimaanpassung“ und „Kommunale Leuchtturmvorhaben sowie Aufbau von lokalen und regionalen Kooperationen“.