17.01.2023

Sensorikworkshop: Schwarmintelligenz – smarte Bienenstöcke und offene Sensordaten  

04.03.2023, 10:30 Uhr | Smarte Bienenstöcke und offene Sensordaten

Wann: 04.03.2023, 10.30 Uhr bis 15 Uhr
Wo: KI-Ideenwerkstatt für Umweltschutz, Rollbergstr. 28A, 12053 Berlin

Was: Wir laden zum Sensorikworkshop mit dem Thema „Schwarmintelligenz – smarte Bienenstöcke und offene Sensordaten“ in die KI-Ideenwerkstatt ein. Im Workshop stellen wir den smarten Bienenstock der Initiative Bee Observer vor, die in der Vergangenheit vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wurde und nun als eigenständiger Verein eine Datenbank betreibt. Imker*innen können Sensordaten an die Datenbank schicken und die interessierte Öffentlichkeit kann später auf diese zugreifen. Im Bienenstock befinden sich zum Beispiel Sensoren für Temperatur und Luftfeuchte, der Bienenstock selbst steht auf einer Waage. Wie einfach diese Sensoren anzubringen und auszulesen sind, wollen wir gemeinsam in diesem praktisch orientierten Workshop erfahren.

Bienenstöcke mit Sensorik ermöglichen Einblicke

Bienen sind neben der Lebensmittelproduktion auch für den Erhalt des Ökosystems von zentraler Bedeutung, nicht zuletzt, da sie Nutzpflanzen bestäuben. Honigbienen sind aber auch aus einem anderen Grund spannend für Beobachterinnen und Beobachter: Sie kommen stets in ihren Bienenstock zurück und können so auch Daten liefern, die Aussagen über das Ökosystem im Flugradius der Bienen ermöglichen. Wie häufig bei der Insektenbeobachtung arbeiten auch hier Bürger*innen und Wissenschaftler*innen Hand in Hand und können gemeinsam ein umfassendes Netzwerk schaffen. Dazu werden Bienenstöcke mit Sensorik ausgestattet, die einen Einblick in den Lebensraum und den Zustand von Bienenvölkern ermöglicht. Mit Hilfe der Daten sollen dann gemeinsam über mehrere Standorte hinweg Ideen für den besseren Schutz der Bienen und dem Erhalt von Biodiversität allgemein entwickelt werden.

Jetzt anmelden

Zur Veranstaltungsreihe

In der Veranstaltungsreihe geht es darum, die für die Umweltmessung benötigten Sensoren und Daten ganz praktisch vorzustellen. Wozu brauchen wir KI, um die Umwelt zu schützen? Was „sieht“ das KI-System eigentlich? Welche Daten können wir überhaupt erfassen? Wie teuer ist die eingesetzte Technik? Wie einfach kann jeder selbst KI nutzen, um Daten aus der Natur zu erfassen? Diese Fragen wollen wir gemeinsam beantworten, in jedem Monat setzen wir einen anderen Schwerpunkt. Dieses Mal beschäftigen wir uns mit smarten Bienenstöcken und offenen Sensordaten.

Es gibt eine Kinderbetreuung, die sich spielerisch ebenfalls mit den Themen der KI-IW auseinandersetzt, wir freuen uns auf euch!

Programmablauf

10:15 Uhr: Ankommen, Kennenlernen, Corona-Selbsttest (freiwillig)

10:30 Uhr: Impuls vom Team der KI-Ideenwerkstatt: Auseinandersetzung mit dem Thema: Wie entsteht Schwarmintelligenz, die „Weisheit der Vielen“? Welche Daten sind für den Umwelt- und Naturschutz wichtig? Vorstellung des smarten Bienenstocks des Bee Observer Projekts und der verwendeten Umweltsensoren. Sammlung von Ideen für die Gruppenarbeit am Nachmittag.

12:15 Uhr: Mittagspause

13:00 Uhr: In Kleingruppen werden die am Vormittag gesammelten Ideen mit der vorhandenen Hardware prototypisch umgesetzt.

14:30 Uhr: Vorstellung der Projekte und Abschlussrunde

15 Uhr: Ende

Voraussetzungen für die Teilnahme

Neben dem grundsätzlichen Interesse am Umwelt- und Naturschutz ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich, da wir nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen anbieten können. Kenntnisse im Umgang mit Daten und Elektronik sind hilfreich, aber nicht notwendig. Wenn Du ein konkretes Projekt kennst oder selbst betreust, würden wir uns über eine E-Mail im Vorfeld freuen, damit wir besser darauf eingehen können.

Wir empfehlen allen Teilnehmenden, einen Corona-Selbsttest zu machen; wir haben genügend Tests vor Ort, komm einfach 15 Minuten vorher vorbei.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Zeichnung mit Menschen und Puzzleteilen

Kontakt

KI-Ideenwerkstatt für Umweltschutz Impact Hub, Rollbergstr. 28A
12053 Berlin
+49 30 700 181 959 E-Mail schreiben

Online-Sprechstunde buchen

Sprechstunde vor Ort ohne Anmeldung:
montags 14-16 Uhr, dienstags 11-13 Uhr, donnerstags 17-19 Uhr

Aktuelle Meldungen