AIR

 

Die Ausgangssituation: Was ist die ökologische Herausforderung?

Venedig, Amsterdam oder Dubrovnik sind als Reiseziele so beliebt, dass sie mittlerweile auch für etwas anderes bekannt sind: das Phänomen des „Overtourism“. Immer mehr Orte oder Regionen laufen Gefahr, „zu attraktiv“ zu werden. Ist der Andrang zu groß, führt die zeitweise Übernutzung dieser Hotspots zu einer Belastung der Umwelt und der Bevölkerung vor Ort zum Beispiel durch Verkehrsüberlastung. 

In den Urlaubsgebieten gibt es zwar oft Angebote für nachhaltige Mobilität, diese werden aber zu wenig genutzt. Häufig erreichen die Informationen über Leihrad, Bus und Bahn die Urlauberinnen und Urlauber nicht. Es besteht daher Bedarf, diese gezielt zu informieren und sie so zur Wahl einer nachhaltigeren Alternative zu motivieren. 

 

Die Idee: Welchen Beitrag kann KI konkret leisten?

Die Vision des Vorhabens AIR ist es, stark frequentiere Attraktionen und überlaufene Wege zu entlasten. Das soll über digitale Anwendungen ermöglicht werden, die den Nutzerinnen und Nutzern in Echtzeit nachhaltige Reiseziele, Erlebnisse und Mobilitätsangebotevorschlagen. Das Projekt wird dazu prüfen, ob sich eine bereits vorhandene digitale Anwendung um eine KI-Komponente erweitern lässt, die solche Vorschläge generieren kann. Diese Anwendung des Verbundpartners Outdooractive, die eine Online-Plattform und eine App umfasst, ist bereits für die Planung von Wanderungen, Radtouren, Spaziergängen und anderen Touren etabliert. 

In einem ersten Schritt wird die konzeptionelle Grundlage für die KI-Komponente erarbeitet und evaluiert, ob der Dienst technisch und wirtschaftlich umgesetzt werden kann. Dazu werden zunächst vorhandene Daten analysiert, um die grundsätzliche Machbarkeit des Einsatzes von KI-basierten Analysen zu prüfen. Ergänzend werden anhand von konkreten Urlaubszielen die Situationen vor Ort analysiert. Die Ergebnisse fließen in das Rahmenkonzept für die Weiterentwicklung der Plattform ein. 

 

Der Ausblick: Welchen Leuchtturmcharakter hat das Projekt?

Nachhaltiges Reisen wird immer beliebter und mithilfe von KI-basierten Empfehlungen auch einfacher. Das zeigt die bereits vorhandene digitale Anwendung des Verbundpartners Outdooractive: Allein in Deutschland nutzen bereits mehrere hundert Urlaubsorte die App, und durch die schnell wachsende Community wird die Reichweite stetig vergrößert. 


Bei einer großflächigen Anwendung der beschriebenen Konzeptidee könnte – im Sinne einer intelligenten Besucherlenkung - eine relevante Anzahl an Reisenden angeregt werden, weniger frequentierte Orte und Gebiete zu besuchen – und nachhaltige Verkehrsmittel zu nutzen. Damit würde die Urlaubsreise oder der Wochenendtrip nicht nur erholsamer, sondern auch nachhaltiger.