SustAIn

Die Ausgangssituation: Was ist die ökologische Herausforderung?

Digitale Assistenten wie etwa Siri, Alexa oder Google Assistant basieren auf Verfahren des maschinellen Lernens und auf neuronalen Netzen. Erste Studien belegen, dass diese KI-basierten Verfahren mit einem vergleichsweise hohen Energiebedarf verbunden sind. Grund hierfür sind die großen Datenmengen und Prozessorkapazitäten, die sie benötigen. Mit einem verstärkten Einsatz von KI steigt daher gleichzeitig auch der Bedarf an Energie signifikant. Dies wiederum steht den Zielen der Nachhaltigkeit in ökonomischer und sozialer, vor allem aber in ökologischer Sicht entgegen. In welchem Ausmaß sich KI-basierte Anwendungen auf die verschiedenen Aspekte der Nachhaltigkeit auswirken und wie sie sich messen lassen, darüber besteht bislang noch Unklarheit.

Die Idee: Welchen Beitrag kann KI konkret leisten?

Das Projekt SustAln hat es sich zum Ziel gemacht, die Auswirkungen von verschiedenen KI-basierten Verfahren auf die Nachhaltigkeit zu systematisieren und beispielhaft zu erheben. In einem ersten Schritt soll dazu ein Kriterienkatalog mit Indikatoren und Konzepten zur Operationalisierung erarbeitet werden. Im zweiten Schritt ist geplant, konkrete Beispielanwendungen und Verfahren anhand des Katalogs zu erfassen und einzuordnen. Mit Hilfe des daraus resultierenden mehrdimensionalen Rankings (Sustainable AI Index) sollen diese Kriterien künftig in der Praxis überprüft werden. So lassen sich KI-Anwendungen auf verschiedene Aspekte der Nachhaltigkeit hin bewerten. Darüber hinaus ist es möglich, die Potenziale in nachhaltigkeitsrelevanten Anwendungsfeldern wie etwa Konsum, Mobilität und Energieversorgung für eine sozial-ökologische Gesellschaftstransformation zu untersuchen und daraus politische Handlungsempfehlungen abzuleiten.

Der Ausblick: Welchen Leuchtturmcharakter hat das Projekt?

Um den gesellschaftlichen Diskurs im Sinne der Nachhaltigkeit zu stärken, werden nicht nur Dialogprozesse mit Entwicklerinnen und Entwicklern organisiert, sondern auch Empfehlungen für die nachhaltige Kl-Entwicklung generell formuliert. Die Ergebnisse der Nachhaltigkeitsbewertung verschiedener KI-Verfahren werden in drei jährlichen Sustainable Al Index Reports breitenwirksam veröffentlicht. Durch interdisziplinäre Veranstaltungsformate – die so genannten Sustainable AI Labs – und die Vernetzung der Entwicklungs- und Nachhaltigkeits-Community treibt das Projekt die Verbreitung nachhaltigkeitsorientierter KI-basierter Verfahren voran. Gleichzeitig fördert das Projekt die weitere Erforschung des Verhältnisses von Technologieeinsatz und Nachhaltigkeitszielsetzungen im Bereich KI-basierter Anwendungen.