LIFE Teilprogramm Umwelt

Das Teilprogramm Umwelt unterteilt sich in die drei Schwerpunktbereiche

  • Natur und Biodiversität (NAT/BIO),
  • Umwelt und Ressourceneffizienz (ENV) sowie
  • Verwaltungspraxis und Information im Umweltbereich (GIE).

Im Dokument ‚Schwerpunktbereiche im Teilprogramm Umwelt‘ finden Sie eine Übersicht zum Teilprogramm.

Den LIFE-Schwerpunktbereichen sind im ‚Mehrjährigen Arbeitsprogramm‘ ‚Thematische Prioritäten‘ und ‚Spezifische Ziele‘ zugeordnet. Weitere Details finden Sie auch in den jeweils Jahres-aktuellen, Schwerpunkt-spezifischen Application Guides.

Die Auswahl der geförderten Projekte erfolgt durch die EU-Agentur EASME anhand von Teilprogramm-spezifischen Auswahlkriterien.

In den drei Schwerpunktbereichen NAT/BIO, ENV und GIE des Teilprogramms Umwelt werden einerseits ‚traditionelle Projekte‘ gefördert. Darüber hinaus können im Teilprogramm Umwelt auch große, strategische sogenannte Integrierte Projekte (IPE) sowie Projekte der technischen Hilfe (TAE, zur Vorbereitung eines IPEs) unterstützt werden. Die Unterschiede finden Sie im Dokument ‚Projektarten pro Schwerpunktbereich bei traditionellen LIFE-Projekten‘.

Die Projektarten Pilotprojekte, Demonstrationsprojekte, Best Practice Projekte sowie Informations-, Sensibilisierungs- und Verbreitungsprojekte werden im Dokument ‚Projektarten bei traditionellen LIFE-Projekten‘ erläutert.

NAT, BIO und ENV-Projekte können durchaus sowohl zum Teil Pilot-, als auch Demonstrations- und/oder auch Best Practice-Charakter haben. Es ist nicht notwendig, ein beantragtes Projekt ausschließlich einer Kategorie zuzuordnen. Allerdings ist es wichtig zu beachten, dass ENV-Projekte keine reinen Best-Practice-Projekte sein können.