Sonstige Fördermöglichkeiten

Neben den Förderprojekten, die eindeutig den LIFE-Teilprogrammen Umwelt und Klimapolitik zugeordnet werden können, gibt es im LIFE-Programm die folgenden Fördermöglichkeiten, Zuschüsse und Instrumente:

Betriebskostenzuschüsse (NGO)

Während Nichtregierungsorganisationen (NROs/NGOs) selbstverständlich auch ‚traditionelle LIFE-Projekte‘ in den Teilprogrammen Umwelt und Klimapolitik einreichen können, gibt es darüber hinaus noch eine weitere Fördermöglichkeit für NGOs: Betriebskostenzuschüsse können als Beitrag zu bestimmten operativen und administrativen Kosten von Organisationen ohne Erwerbscharakter gewährt werden, die Ziele von allgemeinem Unionsinteresse verfolgen, in erster Linie umwelt- oder klimapolitisch tätig sind und an der Ausarbeitung, Durchführung und Durchsetzung der Unionspolitik und des Unionsrechts mitwirken (s. Artikel 21 der LIFE-Verordnung).

Zurzeit gibt es im LIFE-Programm für die Betriebskostenzuschüsse für NGOs alle zwei Jahre Ausschreibungen. Die nächste Ausschreibung erfolgt voraussichtlich im Jahr 2021.

Nähere Informationen finden Sie auf der LIFE-Website der EU-Agentur EASME.

Vorbereitende Projekte (PREP)

Einmal jährlich macht die EU-Kommission eine Bestandsaufnahme der spezifischen Bedürfnisse in Bezug auf die Weiterentwicklung und Umsetzung der Umwelt- und Klimapolitik und des Umwelt- und Klimarechts der Union, die während der folgenden Jahre berücksichtigt werden müssen. Die Kommission identifiziert anschließend die Bedarfe, auf die sie im Rahmen von vorbereitenden LIFE-Projekten eingehen kann.

Somit sind vorbereitende Projekte (PREP, ‚Preparatory Projects‘) LIFE-Projekte zu Themen, die vorrangig von der Kommission in Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten bestimmt werden.

Nachdem relevante Themen identifiziert sind, erfolgen hierzu bedarfsspezifische PREP-Ausschreibungen.

Die spezifischen Themenschwerpunkte der jeweiligen Ausschreibung finden sich in den entsprechenden Ausschreibungsunterlagen. Die Ausschreibungen erfolgen nicht zu festgelegten Zeitpunkten. Es kann mehrere PREP-Ausschreibungen in einem Kalenderjahr geben.

Mitwirkung der Europäischen Investitionsbank (EIB)

Im Rahmen von LIFE verwaltet die Europäische Investitionsbank (EIB) zwei weitere Finanzierungsinstrumente:

Die Finanzierungsfazilität für Naturkapital (NCFF)

Die Finanzierungsfazilität für Naturkapital (NCFF) unterstützt Projekte zur Förderung der biologischen Vielfalt und der Anpassung an den Klimawandel durch maßgeschneiderte Darlehen und Investitionen, abgesichert durch eine EU-Garantie. Anfängliche Investitions- und Betriebskosten können gefördert werden. Die im Rahmen der NCFF finanzierten Pilotprojekte müssen allerdings auch Erlöse erwirtschaften oder Kostensenkungen ermöglichen.

Näheres zum NCFF-Instrument finden Sie im Mehrjährigen Arbeitsprogramm 2018-2020 im Kapitel 5.3.1.

Instrument für private Finanzierungen im Bereich Energieeffizienz (PF4EE)

Ziel des Instruments für private Finanzierungen im Bereich Energieeffizienz (PF4EE-Instrument) ist, dem begrenzten Zugang zu angemessenen und bezahlbaren Krediten von Geschäftsbanken für Energieeffizienz-Projekte entgegenzuwirken. Es handelt sich um ein Finanzinstrument zur Bereitstellung von Investitionsdarlehen für Projekte zur Förderung der Energieeffizienz, die in den nationalen Aktionsplänen für Energieeffizienz Priorität haben.

Die anvisierten Endempfänger des Instruments für private Finanzierungen im Bereich Energieeffizienz umfassen kleine und mittlere Unternehmen (KMU), größere Midcap-Unternehmen und Privatpersonen. Es können aber auch Gemeinden oder andere öffentliche Einrichtungen dazu zählen, die kleine Energieeffizienzinvestitionen durchführen und dazu in der Lage sind, Energieeinsparungen zur Rückzahlung des anfänglich aufgenommenen Kredits zu verwenden.

Bislang beteiligt sich in Deutschland keine Bank an diesem Instrument. Das heißt, die Darlehen sind zum jetzigen Zeitpunkt in Deutschland nicht verfügbar.

Näheres zum PF4EE-Instrument finden Sie im Mehrjährigen Arbeitsprogramm 2018-2020 im Kapitel 5.3.2. sowie bei der Europäischen Investitionsbank (EIB).

Projekte des Kapazitätenaufbaus (CAP)

Projekte des Kapazitätenaufbaus bieten Mitgliedstaaten mit maßnahmenbezogenen Zuschüssen eine Unterstützung, damit die Staaten wirksamer am LIFE-Programm teilnehmen können. Unter anderem kann LIFE nationale oder regionale LIFE-Kontaktstellen fördern. Diese Projekte sind in der aktuellen Programmperiode für Deutschland nicht verfügbar.

Weitere Details zu diesen Fördermöglichkeiten finden Sie im Mehrjährigen Arbeitsprogramm 2018-2020.